Deutsch als Zweitsprache

Der Anteil an Schülern mit nicht-deutscher-Muttersprache in der Schule steigt und steigt. Auch dieses Schuljahr werden sich wieder einige Kinder in der Schule zurechtfinden müssen, die vielleicht erst vor kurzem nach Österreich oder Deutschland gekommen sind und somit über wenig bis gar keine Deutschkenntnisse verfügen. Dies stellt sowohl für die Kinder, ihre Klassenkollegen, als auch für das Lehrpersonal eine große Belastung und Herausforderung dar.
Zusätzliche Lehrer, neue Schulbücher und vieles mehr scheinen die Lösung zu sein. Dies ist aber oft sehr zeitintensiv, im Unterricht ablenkend, nicht unbedingt effektiv und vielleicht auch gar nicht finanzierbar.



Die Firma LernMax bietet einen neuen, innovativen Weg solchen Kindern die deutsche Sprache beizubringen: Abgesehen von den bereits vielfach eingesetzten Deutschprogrammen zu den Themen Lesen, Sprachbetrachtung und Rechtschreiben, haben wir inzwischen auch eine neue Software speziell für Deutsch als Zweitsprache entwickelt. Das Programm soll einerseits den Schülern mit nicht-deutscher-Muttersprache die Möglichkeit geben ihren Basiswortschatz schneller zu erlernen und andererseits den Lehrkörper unterstützen.

Der Computer bietet hier die Möglichkeit diese Schüler während des Unterrichts selbstständig arbeiten zu lassen und in einem individuell festzulegenden Lerntempo ihren Wortschatz zu vergrößern. Durch das Hören und Nachsprechen, vor allem in Verbindung mit einem Bild oder einer Geste dazu, können Kinder schneller lernen. Erst wenn ein Basiswortschatz vorhanden ist, können sie positiv bestärkt beginnen, auch selbst Sätze zu bilden und sich in weiterer Folge mit der Grammatik auseinandersetzen.

Der Lehrer kann das Kind zum Computer setzen und muss lediglich die Muttersprache des Kindes auswählen (sei diese nun Arabisch, Russisch, Albanisch, usw.). Ab diesem Zeitpunkt übernimmt die Lernsoftware die Instruktion des Kindes in der jeweils gewählten Sprache. Die Kinder oder Jugendlichen können sich während einer Unterrichtsstunde, der sie aus sprachlichen Gründen nicht folgen können, beispielsweise vor den Computer setzen und ihren Basiswortschatz mit Hilfe des LernMax Deutsch als Zweitsprache alleine erweitern. Sie können sich die Wörter immer wieder anhören und mit Bildern in Verbindung bringen um sie zu verstehen. Sie können Wörter und einfache Sätze nachsprechen, um die Laute zu üben, oder mit Klassenkameraden am Ende der Stunde gemeinsam durchgehen welche Wörter sie gelernt haben.

Behandelt werden verschiedene, für Kinder und Schule relevante Themenbereiche (Mein Körper, Die Schule, Der Spielplatz, Mein Zuhause, Die Straße, Die Stadt, Meine Familie). Das Programm ist sehr übersichtlich gestaltet, um den Fokus auf das Lernen zu lenken und nicht durch zu viele unwichtige Nebenereignisse die Aufnahmekapazitäten der Schüler zu blockieren.

Kauf und weitere Informationen

Der LernMax Deutsch als Zweitsprache kann von Schulen ganz einfach via E-Mail bestellt werden. Gerne können Sie uns auch bezüglich genauerer Informationen unverbindlich kontaktieren.